Die Sternenklang-Harfe / neu 2023

Custom made harp by Norbert Maier

Das neue Design unserer „Sternenklang“-Harfen

Diese Harfen erschließen uns ein vollkommen anderes Klang-Universum:

Vollendet in Klang und Formschönheit, exquisit in der Auswahl von edlen Hölzern und handgefertigt in meisterhafter Handwerkskunst ist diese Harfe ein musikalischen Kunstwerk ohnegleichen.

Die Baumaße und -Proportionen entsprechen – wie bei den gotischen Kathedralen – musikalischen Akkorden. Das wesentlichste Studienmaterial und Hintergrundwissen hierzu findet man bei:

Freiherr A. von Thimus: „Die harmonikale Symbolik des Altertums – Band 1 und 2“

Hans Kayser: „Lehrbuch der Harmonik“ (ohne Kenntnis dieser „Akroasis“-Grundlagen weiß man so gut wie gar nichts.)

Charles Hummel: „Pythagoras und die Meister von Chartres“

Annemarie Maeger: „Genetische Geometrie – Das Herz als geometrische, kybernetische und philosophische Urzelle der Schöpfung“

Georg Adams-Kaufmann: „Strahlende Weltgestaltung – synthetische Geometrie in geisteswissenschaftlicher Beleuchtung“

Otto von Simson: „Die gotische Kathedrale“

Walther Bühler: „Das Pentagramm und der Goldene Schnitt als Schöpfungsprinzip“

Hugo Kükelhaus: „Urzahl und Gebärde – Grundzüge eines kommenden Massbewußtseins“

(Diese acht Werke sind sozusagen ein Muß für den Instrumentenbauer im 21. Jahrhundert)

Resonanzdecke aus massivem längsgemaserten heimischen Bergahorn. Hals und Säule aus Kiefernholz mit einem Buchenkern (für ordentliche Stabilität bei geringstem Gewicht). Der siebenspänige Resonanzkörper in tangentialer Ellipsenform aus Wildkirsche und 37 Saiten von Kontra-F bis g3.

Ornament aus Palisander-Rosenholz mit einem eingelegten Jaspis:

Schöne dunkle Feinmechaniken von CAMAC zum Umschalten der Halbtöne.

Mittlere Saitenleiste aus Palisander-Rosenholz und Stegsteckerchen aus demselben Holz mit eingelegten Perlmutt-Augen.

In dieser Qualität NUR in unserer Werkstätte . . . alles andere finden Sie woanders!