Harfenspiel an magischen Orten

An einem Kraftort in Island Harfe spielen zu dürfen, ist eines der bewegendsten Momente in einem Leben. Noch dazu, wenn das Erlebnis am 30. April, am Vorabend zum keltischen Frühlingsfest Beltane, stattfindet. Hier also am Fuße des Snaefell-Gletschers direkt an der Atlantik-Küste. Hierbei möchte ich auch meinen Dank aussprechen gegenüber meinen lieben Freundinnen Gudrun Bergmann (Island) und Ella Magg (Vorarlberg) durch deren Einsatz dies möglich war.

Alles weitere steht in dem Artikel des Morgunbladid vom 2. Mai 2003:

Auch bei uns in Tirol gibt es „geheimnisvolle“ Plätze, die zur Meditation oder zum Harfenspiel einladen. Wie hier im Schwazer Silberwald:

Ein Vormittag im Frühling in der Wäldern beim Schwazer Silberwergwerk.

One thought on “Harfenspiel an magischen Orten

  1. Trotz meiner lebenslangen Musikausübung mit Studium dazu hat mich erst das als Erwachsene in den 40ern begonnene Harfenspiel zur eigentlichen Herzensmusik und Leidenschaft gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.